Sprachbefehle und Textmakros mit Spracherkennung

Sprachbefehle in der Dragon Spracherkennung

Mit Dragon kann nicht nur Text eingegeben werden, sondern dieser auch mit Sprachbefehlen und Textmakros geändert werden.

Typische Sprachbefehle sind zum Beispiel „mach das fett“, mit dem man eine Markierung im Text fett schreiben kann. Zuerst wird das zu markierende Wort, z.B. das Wort „Markierung“ im letzten Satz mit dem Sprachbefehl „markier Markierung“ markiert, dann sagt man „schreib das fett“ und das Wort „Markierung“ ist von nun an fettgeschrieben. Dies funktioniert auch mit kursiv oder unterstrichen. Man kann auch den gesamten letzten Satz formatieren, indem man „markier Satz“ sagt und danach z.B. „schreib das fett“ sagt.

Korrektur in Dragon

Neben Befehlen zum Formatieren gibt es auch Sprachbefehle zum Korrigieren von falsch erkannten Wörtern. Nach dem Markieren eines fehlerhaft wiedergegebenen Wortes (z.B. aufgrund schlechter Aussprache des Wortes oder weil das Wort Dragon unbekannt war) wird der Befehl „korrigier das“ gesprochen. Daraufhin öffnet ein Fenster, in dem meist Alternativen des gesprochenen Wortes angeboten werden. Indem man die vor der Alternative angebene Zahl mit „nimm x“ (z.B. nimm 2) auswählt, wird das Wort übernommen.

Beispiel:

Es sind nur noch 10 Tage bis zur Wahl in den USA. Die meisten Deutschen hoffen, dass Donald schlapp nicht wiedergewählt wird. Der Fehler ist hier „schlapp“. Nach dem Korrekturbefehl („markier Donald Trump“ und danach „korrigier das“) wird jedoch nur Donald Kamp angeboten, da Dragon den Präsidenten der USA nicht kennt. „Nimm 1“ hilft hier nicht weiter.

mit Dragon Spracherkennung korrigieren

Hier sagt man nun „schreib das“ und schreibt im nächsten Feld mit der Tastatur „Donald Trump“. Auf OK klicken – das Wort ist korrigiert.
Mit dem Korrekturbefehl werden falsch erkannte Wörter korrigiert und ins Vokabular aufgenommen.

Befehle zur Steuerung und für Textmakros

Auch zur Steuerung innerhalb des Textes können Befehle verwendet werden. Zum Beispiel sagt man „zum Satzende“, um zum Satzende zu springen. Oder aber zum Absatzende oder zum Satzanfang.

Der bekannteste Sprachbefehl ist wohl „geh schlafen“ und „wach auf“. Damit kann man auf schnelle Weise das Mikrofon aus- bzw. in den Schlafmodus schalten.

Neben Befehlen zur Korrektur und zur Steuerung innerhalb eines Diktats können auch Textmakros erstellt werden.

Textmakros in Dragon

Mit Textmakros können oft wiederkehrende Texte auf einfache Weise ausgegeben werden, ohne dass diese Wort für Wort gesprochen werden müssen.

Ein Beispiel im medizinischen Bereich für Dragon Medical: Bei einer unproblematischen Anamnese kann diese mit einem Textmakro gesprochen werden.

Anamnese
Frau Müller stellte sich zur Verlaufskontrolle vor. Die Auslesung des Gerätespeichers ergabt eine gute und regelmäßige Nutzung. Therapieassoziierte Probleme lagen nicht vor. Das System sei bereits über ein Jahr alt. Ich habe daher zur Bestellung eines neuen Systems geraten. Es erfolgte nachstehende Kontrolluntersuchung.

Dazu wird oben in der Dragonleiste „Extras“ und danach „Befehle“ – „Neuen Autotext hinzufügen“ ausgewählt. Der Text wird ins untere Feld kopiert, und oben wird angegeben, welcher Sprachbefehl dazu diktiert wird. Nach dem Speichern steht der Makrotext „Anamnese 1“ zur Verfügung.

mit Dragon Spracherkennung Makros erstellen

Indem der Arzt nun „Anamnese 1“ diktiert, erscheint sofort der oben angegebene Text.

Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, für Sie passende Textmakros zu erstellen, auch z.B. für Anwälte oder Übersetzer. Während Dragon schon an sich Zeit und damit Geld spart, können Sie mit Textmakros noch mehr Zeit gewinnen.

Dragon Medical Test-Version

Dragon Medical testen

Dragon Medical ist die führende Spracherkennungssoftware für Mediziner. Ärzte und Ärztinnen jedes Fachbereichs können damit auf einfache und schnelle Weise ihre Befunde in die jeweilige Patientenakte diktieren. Voraussetzung ist natürlich, dass das Patientenverwaltungssystem auch Microsoft Windows 7, 8 oder 10 verwendet und der Rechner ausreichend schnell und leistungsfähig ist.

Dragon Medical, derzeit in der Version 4.3, ist nicht so günstig wie die einfachen Versionen für Privatnutzer. Dafür können Sie Dragon Medical (und nur Dragon Medical!) mit Patientenverwaltungsystemen wie Turbomed, Medistar u.a. verwenden. Damit sie nicht die „Katze im Sack“ kaufen müssen, gibt es nun die Möglichkeit, Dragon Medical als vollwertige Testversionfür die Dauer von 4 Wochen auszuprobieren. Bitte sprechen Sie uns dazu an (0721 9684582), oder senden Sie uns eine E-Mail. Für die Teststellung benötigen wir Ihre Daten, wie Name der Praxis, Name des Arztes, Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihre E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse dient zusammen mit dem Passwort dem Einloggen in Ihr Dragon Medical.

Linguaconsult ist zertifizierter Vertriebspartner von Dragon Medical